Hofeigener Gemüseanbau

natürlich Bio

 Mein Name ist Dominik Drees

Ich möchte die Gelegenheit nutzen, mich Ihnen vorzustellen

Mein Name ist Dominik Drees, ich bin 1968 geboren, verheiratet, und wir haben einen Sohn.
Ich bin der Neue, der Neue auf dem Eekenhof und habe im Spätsommer 2016 den landwirtschaftlichen Bereich des Eekenhofes gepachtet. Das sind die landwirtschaftlichen Nutzflächen und die für die Produktion benötigten Gebäude und Maschinen.

Den Hofladen und die anderen Teile der Vermarktung wie die Abokiste und das Schulobst führt weiterhin Klaus Leiter.
 



Zu meinem Werdegang: mehr aus Zufall bin ich als Quereinsteiger mit Mitte Zwanzig völlig unbedarft zum ökologischen Landbau gekommen und habe die vierjährige, sogenannte freie Ausbildung in Norddeutschland absolviert und im Anschluss die staatlichen Prüfungen zum Landwirt und zum Gemüsegärtner abgelegt. In meinem Ausbildungsbetrieb habe ich die Vielfalt von Acker-  und Gemüsebau und auch die Haltung von Kühen, Schafen und Schweinen kennengelernt.
In der folgenden Orientierungsphase wurde deutlich, dass meine Hauptbegeisterung im Gemüsebau liegt und ich habe dann über mehrere Jahre hauptsächlich in 2 verschiedenen Betrieben gearbeitet. In der großen Demeter-Gärtnerei Rengoldshausen am Bodensee, wo ich den Freilandgemüseanbau geleitet habe und im Bioland-Betrieb Apfelbacher zwischen Köln und Bonn, wo ich,  als Betriebsleiter, den kompletten Betrieb geführt habe. Während dieser Zeit habe ich meinen Meister im Gemüsebau gemacht und den Titel des Betriebswirtes des Handwerks erworben.

Auf dem Eekenhof  werde ich in der Zukunft die bestehende Tierhaltung weiterführen. Das sind zum Einen Jungrinder vom Hof Butendiek, die ja schon seit 2004 teils auf dem Eekenhof leben, zum Anderen die Hühner und einige Pferde. Die Pferde kommen aufgrund der Umbaumaßnahmen im Frühjahr wieder. Welchen Umfang die Tierhaltung letztlich haben wird, muss sich im Gesamtzusammenhang noch herausstellen.

Mittelfristig werden wir auch Aktivitäten für Kinder anbieten. Einerseits soll der Hof mit seinen Möglichkeiten für die Kinder erlebbar werden, andererseits sind auch konkrete Aktivitäten wie basteln, bauen, malen, filzen etc. angedacht. Wie genau das aussehen wird, werden wir zu späterer Zeit dann vorstellen.


Dominik Drees

 Der neue Bereich: Gemüsebau

Das erste, weithin sichtbare Symbol dieser neuen Entwicklung, ist das Foliengewächshaus. Dies haben wir Mitte Oktober 2016 in einer knappen Woche aufgebaut. Solch ein sogenannter geschützter Anbau ist für die wärmebedürftigen Sommerkulturen wie zum Beispiel Tomaten, Paprika und Aubergine nötig und sinnvoll, aber auch für die Übergangszeiten im Frühjahr und im Herbst, wo die Wachstumsbedingungen im Freiland noch nicht oder nicht mehr optimal sind.

Unsere aktuellen Pflanzen

Gemüseart  gepflanzt  Erntezeit 
Winterpostelein  November   
Asiasalate  November   
Feldsalat  November  Anfang Dezember 

 Gut zu wissen

Samenfestes Saatgut